Ein Leben in Gemeinschaft
                                                   und zugleich in Einsamkeit und Schweigen

„Die Zisterzienserklöster bilden einen Lebensraum des Schweigens,
das auf das Hören ausgerichtet ist.
Diese Atmosphäre der Stille, der Trennung vom Lärm der Welt,
war unseren Ordensvätern so wichtig,
dass sie nur abgelegene Plätze für die Gründung von Zisterzienserklöstern zuließen....
Im Schweigen wollen wir auf das eine, wesentliche Wort hören:
das fleischgewordene Wort Gottes.
Es vermag das Herz zu erfüllen und zur inneren Einheit zu führen“.

     Aus den Geistlichen Grundlagen der Mehrerauer Kongregation





Trotzdem gehen wir unseren Weg zu Gott nicht allein, sondern gemeinsam,
indem wir unsere Aufgaben
in Zusammenarbeit erfüllen
und  unsere geistlichen und materiellen Güter,
Freude und Leid miteinander teilen
und einander so in herzlicher schwesterlicher Liebe Wegbegleiter sind.


Die Gemeinschaft wird besonders in der täglichen gemeinsamen Erholungszeit (Rekreation) und in der Gestaltung der Feste des Jahreskreises gepflegt und gestärkt.